Verlag Ostpreußen/ Bildrechte

Ladislav 26.05.2016 09:38:06
Hallo,
ich möchte gerne zwei Ansichtskarten mit ostpreußischen Motiven in einem Buch für den wissenschaftlichen Markt abdrucken und bin mir unsicher, ob ich damit das Urheberrecht verletze.
Es handelt sich um eine Karte von ca. 1910, ohne Angabe des Fotografen, aus dem Verlag Bruno Perlin, Königsberg Pr. und eine Karte um 1920, Verlag Robert Schmidts Buchhandlung, Inh. Richard Krips, Memel; Aufnahme Hermann Schultz, Königsberg Pr.

Hat jemand einen Tip, wie ich an Informationen zu den Verlagen oder zum Footgrafen komme?
Gast 29.07.2016 14:37:16
Ich glaube, bei diesen Zeiträumen kann man ein eventuelles Urheberrecht getrost vergessen. Die Fotografen und die Inhaber der Verlage dieser Zeit sind alle schon gestorben, wer sollte da noch etwas dagegen haben? Gesetzlich gibt es irgendeine Bestimmung mit 80 Jahren oder so ähnlich, wann das Urheberrecht verfällt. Außerdem bin ich der Meinung, wenn ich eine Ansichtskarte kaufe und bezahle, kann ich damit machen, was ich will, versenden, wegwerfen, sammeln oder irgendwo abbilden, das Eigentum geht ja mit meiner Bezahlung auf mich über!